1 minute reading time (292 words)

Sommertour 2023: Stiftung Kempen

UTF-820230727_SPD_Von-Broichhausen-Stift_JC3BCrgen_Brockmeyer_Vorstand20Foto_SPD_Kempen

Wie kann ein stationäres Pflegeheim in Zeiten von explodierenden Kosten, permanentem Krisenmodus und zeitversetzten Refinanzierungspraktiken überhaupt noch bestehen? Dieser Frage ging der heimische Bundestagsabgeordnete Udo Schiefner zusammen mit der SPD Kempen im Zuge ihrer Sommer-Tournee „SPD ON TOUR" bei der Stiftung Hospital zum Heiligen Geist auf den Grund. Die Stiftung für Senioren ist Träger der beiden Altenheime Von-Broichhausen-Stift und St. Peter-Stift mit aktuell 215 vollstationären Plätzen und rund 250 Pflegekräften.

„Es ist zweifelsohne schwierig und kompliziert. Und es erfordert Mut zu neuen Wegen für kreative Lösungen", sagte der Stiftungs-Vorstandsvorsitzende Jürgen Brockmeyer im Gespräch mit dem Bundestagsabgeordneten Udo Schiefner, der Kempener SPD-Geschäftsführerin Angelika Hartmann und Partei- und Fraktions-Chef Stefan Kiwitz. Brockmeyer erläuterte der SPD-Delegation die Herangehensweise der Stiftung zu aktuellen Herausforderungen wie Erfüllen der Fachkraftquote, Pflegebedarfsplanung und medizinischer Versorgung in den Einrichtungen.

Bei letzterem, so Brockmeyer, hat die Stiftung in der zahnärztlichen Versorgung im eigenen Haus neue Wege beschritten, was bundesweit Vorbildcharakter hat. „Ich würde mir seitens des Gesetzgebers auch in punkto medizinische Versorgung mehr Spielraum wünschen", sagte Brockmeyer. Ein angestellter Hausarzt am Stift sei nach seinem Dafürhalten ein guter Weg, mit dem sich die zuständigen Kostenträger aber schwertun.

Auf die Frage von Angelika Hartmann, wie die stationäre Altenpflege bei zunehmender Pflegebedürftigkeit entlastet werden könnte, antwortete Brockmeyer: „Durch noch stärkere Einbindung von Ehrenamtlern und Angehörigen." Mit Blick auf Preissteigerungen für die Unterbringung von Senioren in den Altenpflegeheimen betonte Udo Schiefner, dass eine „vernünftige Bezahlung" der Pflegefachkräfte alternativlos ist und von allen getragen werden muss.

Zur Frage nach dem geplanten Neubau des Von-Broichhausen-Stiftes im Neubaugebiet Kempen-West sagte Brockmeyer: „Wir sind auf einem guten Weg mit einem seriösen Investorenmodell, das weder die Stiftung noch die zu pflegenden Senioren finanziell überfordert."

Foto: Gedankenaustausch im Café des Von-Broichhausen-Stifts (v.l.): Jürgen Brockmeyer, Angelika Hartmann, Udo Schiefner MdB, Stefan Kiwitz.
Bei Amazon in Kempen
SPD ON TOUR: Stadtwerke Kempen
 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Montag, 24. Juni 2024

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to http://www.udo-schiefner.de/